0

Der Begriff Fluktuation gehört zum Vokabular eines Fitness-Unternehmers unweigerlich dazu.
Wusstet ihr, dass er sich vom lateinischen „fluctuare“ ableitet, das genau genommen „hin- und her schwanken“ bedeutet.
Hin und her. Hin und her. Wie eine Schaukel. Eigentlich das perfekte Bild.

Stell dir vor du sitzt auf einer Schaukel. Schwerelos und ungebunden, völlig frei schwingst du in der Luft. Und wenn dir jemand Anschwung gibt, dann geht’s hoch hinaus! Als Kind hat es doch am meisten Spaß gemacht, am höchsten Punkt abzuspringen.
Lassen wir unser inneres Kind mal beiseite. Nehmen wir mal an, dass nicht du auf der Schaukel sitzt, sondern dein Kunde.
Du entscheidest, ob du ihn von dir wegstößt und Anschwung zum Absprung gibst oder ihn bei dir behältst. Völlig klar, am besten hältst du ihn fest!

Die Fluktuation ist bis heute eine sehr wichtige Kennzahl in der Fitness- und Gesundheitsbranche. Die Bestandkunden sichern den Umsatz und Neukunden zu gewinnen ist erwiesenermaßen fünfmal zu schwierig, wie einen Bestandkunden zu halten.

Heute geht man von einer durchschnittlichen Fluktuation von circa 22,6% aus.
Für knapp 10 Jahren redeten wir hier über 50%. Scheinbar hat sich schon viel in diesem Bereich getan.
Doch die Schere ist nach wie vor groß. So gibt es einige Anlagen, die lediglich 14% angeben, andere müssen 32% kompensieren.

Was tust du dafür, um die Fluktuation niedrig zu halten?
Seit fast 20 Jahren beschäftigen wir uns mit dem wirtschaftlichen Erfolg von Fitnessunternehmen und dem gesundheitlichen Erfolg von Kunden und Patienten.
Beides hängt sehr eng miteinander zusammen.

Kunden zum Erfolg zu führen, darf kein leeres Versprechen sein.
Dafür ist ein konkretes System erforderlich.
Viele Studios, die wir langjährig begleiten, geben an, die Fluktuation dank eines ganzheitlichen Betreuungskonzeptes in den Griff bekommen zu haben.

Ein Betreuungskonzept ist aber mehr als ein Eingangscheck beim ersten Training deiner Kunden. Da sind sie nämlich noch motiviert, begeisterungsfähig und voller Tatendrang. Es geht um mehr. Begleite deinen Kunden zum Erfolg.
Denn wenn du ihn zu lange loslässt und möglicherweise sogar noch anschubst, dann fliegt er davon.

Das Studio muss zu einem Ort werden, an dem man sich nicht nur bewegt. Es ist ein Ort, an dem man nach individuell maßgeschneiderten Programmen effektiv trainiert und damit erfolgreich etwas für seine Gesundheit tut. So merkt der Kunde, dass er nur in Zusammenarbeit mit dem Trainer seine Ziele wirklich erreichen kann.

Studien zeigen außerdem, dass viele Kunden als Kündigungsgrund auch die mangelnde Zeit angeben. Eigentlich etwas, wo du als Studio gar keinen Einfluss drauf hast.
Oder vielleicht doch? Auch hier sind maßgeschneiderte und ganzheitliche Lösungen der Schlüssel. Eine Struktur für den Alltag ist erforderlich, oder anders gesagt, ein Plan für den Lifestyle.
Wann arbeite ich, wann esse ich was, wie oft und wie lange gehe ich zum Sport?
Habe ich einen Ansprechpartner, der mir bei der Umsetzung hilft?
Wo stehe ich, welches Ziel ist für mich realistisch und wie komme ich dahin?

Es geht also um mehr als Daten und Fakten.

Wusstest Du, dass unsere Software ganz konkrete Handlungsempfehlungen gibt und dich sogar individuelle Pläne erstellen lässt.
So macht die Kundenbindung für beide Seiten Spaß.
Und denn schaukelst Du Hand in Hand mit deinem Kunden gemeinsam!

Nutze das cardioscan Konzept Coaching, um dein individuelles Betreuungskonzept aufzusetzen. Unser Sales Team freut sich auf Dich.

Weitere Beiträge zu unseren Business Blogs: