0

Erfolgsgeschichte der EMS-Lounge Erkner-Zentrum. Claudia Reisinger im Interview.

Claudia Reisinger ist eine echte Kennerin der Fitnessbranche, denn seit 20 Jahren arbeitet sie hier. Von 2009 – 2016 war sie Inhaberin zweier EMS-Studios in Berlin. Jetzt ist die Studioleitung in der EMS-Lounge Erkner-Zentrum, die im August 2020 eröffnet wurde.
EMS-Lounge ist ein Lizenzgeber mit über 60 Standorten in Deutschland für Mikrostudios für EMS-Training.  Mit ihren Kunden arbeitet die EMS Lounge ausschließlich im Personaltraining 1:1 oder 1:2. Mit ihrem Geschäftspartner Markus Tietze, der mittlerweile mehrere Anlagen im Berliner Raum betreibt konnte sie ihr persönliches Wunschkonzept umsetzen.
Cardioscan ist hier die Basis der Betreuung.

Claudia Reisinger verrät im Interview, wie sie die cardioscan Diagnostik einsetzt und warum diese nicht nur den Trainerenden, sondern auch das Unternehmen erfolgreich macht.

Ausstattung:

cardioscan

bodyscan

lifestylescan

mobilityscan

viplan

Darum arbeiten wir mit cardioscan Produkten:
• Deutsches Unternehmen
• viele Jahre Erfahrung
• Ansprechpartner gut erreichbar, kurze Wege für den Kundendienst
• Experte im Bereich medizinische Diagnostik
• ständige Weiterentwicklung der Produkte
• anschauliche Darstellunge der Ergebnisse für den Kunden
• durchdachtes, umfangreiches Konzept

So setzen wir die cardioscan Diagnostik ein / Das ist unser Betreuungskonzept:
Bei jedem Probetraining machen wir mit dem cardioscan einen Risiko-Check. Unser Durchschnittskunde ist 45 – 55 Jahre, hat seit 10 – 15 Jahren keinen Sport mehr gemacht und möchte nun mit dem Gebrauchtwagen auf die Autobahn und 240 km/h fahren.
Da werfen wir erstmal einen Blick unter die Motorhaube und gucken, ob noch alle Ventile gut arbeiten.
Wenn der Risikocheck Rot ausfällt, schicken wir den Kunden zum Check zum Arzt und es gibt kein Training. Außerdem zeigt uns der Cardio-Stress-Index welche Höhe der Belastung beim Training dem Kunden zuzumuten ist. Hoher Cardio-Stress-Index bedeutet, dass wir die Belastung beim Training nur moderat gestalten, bei einem niedrigen Cardio-Stress-Index kann man schon mal mehr Gas geben.

Vor dem zweiten Training machen wir den Körperzusammensetzungsanalyse mit dem bodyscan, vor dem dritten Training den lifestylescan.
Wir besprechen hier die Gesundheitsfragen mit dem Kunden im Studio.
Die Fragen zur Willenskraft und zur mentalen Gesundheit sind sehr persönlich und deswegen eine Hausaufgabe für unsere Kunden.
Vor dem vierten Training machen mir den mobilityscan.
Vor dem fünften Training werten wir gemeinsam mit dem Kunden die Messungen aus und geben Empfehlungen. Dann vereinbaren wir mit dem Kunden 3 – 5 Maßnahmen, die er außerhalb des Trainings umsetzt, um seine Werte zu verbessern.
Zwei der Messungen werden nach 3 -4  Monaten in Abstimmung mit dem Kunden wiederholt, um zu prüfen, ob die eingeleiteten Maßnahmen erfolgreich waren.

Für uns als Unternehmen hat die cardioscan Diagnostik folgenden Mehrwert:
Die Philosophie unseres Studios ist es, dem Kunden nicht nur ein Training pro Woche zu geben, sondern ihn enger in Verbindung mit diesem Wunderwerk seinem eigenen Körper zu bringen. Der Kunde soll gesünder durch seine Mitgliedschaft werden und an Lebensqualität gewinnen. Hierfür reicht aber ein Training pro Woche nicht aus und wir möchten dem Kunden auch nicht vormachen, dass wir mit EMS-Training die Lösung aller körperlichen Probleme sind. EMS-Training kann sehr viel, aber, wie erfolgreich das Training ist, hängt ebenso sehr vom Verhalten des Kunden außerhalb des Trainings ab, wie von der Qualität des Trainings und des Trainers selber.

Eine Kunde, der keine Erfolge erzielt kündigt. Die subjektive Erwartung, wann welcher Erfolg eintreten muss, ist dabei sehr unterschiedlich.
Die Verantwortung für den Trainingserfolg liegt aber genauso stark beim Kunden wie beim Studio.
Die cardioscan Diagnostik unterstützt uns darin, dem Kunden anschaulich und begreiflich zu machen, wie sein Körper funktioniert und was dieser braucht, um den Kunden leicht und beschwerdefrei durch sein Leben zu tragen.
Ein erfolgreicher Kunde ist ein zufriedener Kunde. Er wird Kunde bleiben und nicht kündigen und empfiehlt uns weiter, wenn er den Mehrwert für sich und sein Wohlbefinden spürt. Über die cardioscan Diagnostik lernen wir unseren Kunden kennen und erfüllen die Aufgaben eines Personal Trainers weit mehr als nur durch die Anwendung eines Trainings. Wir können den Kunden gezielter und individueller beraten, also auch unsere Kompetenz punktueller, entsprechend der Bedürfnisse des Kunden, einsetzen.

Der cardioscan selber mit dem Risiko-Check unterstützt uns beim Probetraining, zusätzlich zum Anamnesegespräch, verantwortlich mit der Gesundheit unserer Kunden umzugehen.
Das gibt uns und dem Kunden große Sicherheit.

Für unsere Kunden hat die cardioscan Diagnostik folgenden Nutzen:
Wir leben in einer Leistungsgesellschaft und müssen ständig funktionieren – körperlich und auch emotional. Diese Anstrengung hinterlässt Spuren. Oft wird es reagiert, wenn körperliche Symptome den Alltag erschweren oder unmöglich machen. Erstaunlicherweise sind viele Menschen dann ratlos, weil sie so wenig über ihren Körper und dessen Funktionen wissen.
Die cardioscan Diagnostik, mit ihrer einfachen und anschaulichen Darstellung im Ampelprinzip, macht dem Kunden auch komplizierte Zusammenhänge sehr anschaulich. Der Kunde hat Zugang zu seinen Daten und kann sich jederzeit Informationen holen und nachlesen, was seine Ergebnisse waren und was wir als Maßnahmen mit ihm vereinbart haben.

Unsere Erfolgsstory:
Das oben beschriebene Betreuungskonzept haben wir für die EMS-Lounge Erkner-Zentrum entwickelt und wird erstmals hier seit August 2020 angewendet. Dabei beobachten wir Folgendes: Schon beim Probetraining spürt der Kunden unser Interesse an ihm und die Fürsorge, die wir ihm und seiner Gesundheit entgegen bringen. Das ist eine vertrauensbildende Maßnahmen. Ungefähr 5 % der Risiko-Checks fallen Rot aus.
Unsere Abschlussquote bei den Probetrainings liegt bei 83%.

Wenn wir beim 5. Termin eine Auswertung mit dem Kunden machen und Maßnahmen mit ihm erarbeiten, haben ca. 80 % der Kunden von sich heraus aufgrund der vorherigen vier Messtermine und darin erarbeiteten Ergebnisse und Empfehlungen, schon erste Schritte unternommen, ihren Umgang mit ihrem Körper zu verbessern und
• sind umgestiegen auf die e-Zigarette
• trinken Alkohol nur noch am Wochenende
• nehmen einen Eiweißshake zu sich
• tracken ihre Nahrungsaufnahme über eine App
• haben die alte DVD für die Skigymnastik wieder rausgeholt
• gehen früher ins Bett
• schaffen sich Seelenoasen, damit der Cardio-Streß-Index sinkt
• usw.
Hier geht es nicht um “die eine” Story, sondern viele kleine, unaufgeregte, aber erfreuliche Stories, die täglich zeigen, dass wir uns für unsere Kunden richtig entschieden haben.

EMS-Lounge® Erkner-Zentrum
Friedrichstraße 45
15537 Erkner
Telefon: 03362 5097982
E-Mail: erkner-zentrum@ems-lounge.de
https://www.ems-lounge.de/de/standorte/ems-lounge-erkner-zentrum

Weitere Beiträge zu unseren Business Blogs: